Strohsterne basteln

Der bayerische Trachtenverband beteiligt sich jedes Jahr an der Aktion des Bayerischen Rundfunks „Sternstunden“. Dazu werden die Kinder- und Jugendgruppen des Trachtenverbandes aufgefordert Sterne jeglicher Art zu basteln und gemeinsam mit dem Verband oder über den Verein an den Rundfunk zu schicken. Die Sterne werden dann auf dem Nürnberger Christkindlmarkt verkauft. Der Erlös kommt bedürftigen Kindern oder kinderhelfenden Organisationen zu Gute.

Wegen der derzeitigen Corona – Pandemie findet der Sternenverkauf und der Christkindlmarkt nicht statt. Aber die bay. Trachtenjugend hat sich eine andere Sternenaktion ausgedacht:

die Mitmachaktion – “ A Stern für di!“ Die Kinder- und Jugendgruppen des Trachtenverbandes sollen Sterne für die Senioren in den regionalen Alten- und Seniorenheimen basteln, und damit ein wenig Freude und Licht in die coronamäßigen Unannehmlichkeiten  bringen: 

 

Hier die Anleitung für einen einfachen Strohstern:

Benötigt werden Strohhalme, weiches Garn, Bügeleisen und Unterlage, Schere, Bleistift, Lineal mit Maßeinteilung.

Die Strohhalme werden aufgeschlitzt und eingeweicht und sind so biegsam geworden. Nun werden sie flach gebügelt. Du brauchst 2 breite und zwei schmale Stücke, jeweils 5 cm lang. Die Enden werden mit der Schere spitz zugeschnitten. 2 breite und 2 schmale Stücke werden rechtwinklig zwischen Daumen und Zeigefinger zu einem Stern gelegt. Mit der anderen Hand nehmt einen Faden und führt ihn abwechselnd über und unter die Halme. Nach der ersten Runde kreuzt man die Fäden auf der Unterseite und deckt umgekehrt. Der Faden wird nun verknotet und der Stern an dem Fadenende aufgehängt. Neue Muster können nun von dir überlegt und die Strohhalme entsprechend zurecht geschnitten werden.