28. Oktober 2021 · Kommentare deaktiviert für Gauehrenvolkstumspflegerin Edda Hutter verstorben · Kategorien: Donaugau

 

Nachruf von Rudi Dietz in seiner Eigenschaft als Mitglied des Landesvorstands für
den Bayerischen Trachtenverband:

Liaba Hans, Liebe Familie Hutter,
werte Trauergemeinde!

Da Boarische Trachtenverband nimmt heit Abschied von Edda Hutter.

Von 1991 bis 2011 war Edda Vorsitzende des Sachausschusses Trachtenpflege und Trachtenforschung – zerst bei de Vereinigten Bayerischen Trachtenverbände und dann im Boarischen Trachtenverband.

In vui Seminaren und Schulunga hod sie sich dafür eigsetzt, die ursprüngliche Machart und die Eigenheiten des Ortes für de Tracht zu bewahrn. Drüber naus galt ihr Augenmerk der Erhaltung und Verbreitung des hoamatlichen Brauchtums, denn an Sachausschuss für den Bereich hods lange Zeit im Trachtenverband net gebn.

Durch de Tätigkeit hat sie vui Vereinen, aba aa Einzelpersonen in Bayern helfa kinna, Ihr Wissen zur hoamatlichn Tracht zu vertiafa. So war es aa Ihr Verdienst, dass aa poor Vereine wieda Ihre Tracht aus dem Ort nachschneidern hobn kinna.

Aba de Edda war net nur für Vereine Ansprechpartnerin, auch Städte und Gemeinden hob um Ihren Rat gfragt, wenn es zum Beispui um historische Festzüg oder Festlichkeitn ganga is.

Als der Trachtenmarkt in Greding 1994 ins Lebn gruffa worn is, war de Edda jahrelang Ansprechpartnerin im Boarischen Trachtenverband zu der Veranstaltung.

Nach dem Ende Ihre Arbart im boarischen Trachtenverband, aber auch im Gauverband, und für Ihre Verdienste um die Trachtensach is Edda Hutter 2012 in Siegenburg mit der Lehrer-Vogl-Medaille in Bronze auszeichnet wordn.

Mia bleibt zu guada Letzt nur Vergelts Gott zum Sagn für Deine Arbart zum Erhalt von Hoamat, Brauchtum und Tracht.

Liebe Edda – Ruhe in Frieden!

 

Nachruf von 2. Gauvorstand Martin Rupprecht für den Donaugau-Trachtenverband:

Liabe Trauerfamilie, sehr geehrte Trauergemeinde! 

Der Donaugau-Trachtenverband muss heute von seiner Gau-Ehren-Volkstumspflegerin „Edda Hutter“ Abschied nehmen. 

In Jahre 1983 übernahm Edda beim Donaugau das Sachgebiet der Volkstumspflege. Dieses Amt hat Sie bis März 2011 ausgeführt. Während dieser Zeit stand Sie den angeschlossenen Trachtenvereinen immer mit Ihrem enormen Wissen beratend und gerne zur Seite. 

Sie hielt viele Seminare und Kurse über Goldstickerei, Volkstrachtenmieder, Fransen knüpfen, Spitzen häkeln für Blusen, Unterröcke, Spitzenhosen und Schultertücher sowie über das Fertigen kompletter Volkstrachten. 

Mit großem Einsatz und Freude wirkte Sie mit bei der Erneuerung und Umstellung von bodenständigen Volkstrachten der Vereine: „D`Altmühltaler Kipfenberg“, „Stamm Denkendorf“, „Randecker Buam Essing“. Bei diesen Vereinen war Sie auch Mitglied. 

Bei der Ausarbeitung der Historischen Kleidung des Trachtenvereins Konstein wirkte Sie ebenso mit, wie bei der Erneuerung der Neustädter Volkstracht. 

Bei der Umstellung auf die Historische Tracht des Trachtenvereins Manching brachte Sie Ihr enormes Wissen ebenso ein. 

Auf Grund Ihres großen Engagements wurden Ihr folgende Gau-Ehrungen zu teil:

Silbernes Ehrenzeichen vom Gau; Goldenes Ehrenzeichen vom Gau; 2014 wurde Sie zur Gau-Ehren-Volkstumspflegerin ernannt. 

Liebe Edda, mögest Du in der ewigen Heimat Deinen Frieden finden. Der Herr lass Dich ruhen in Frieden.

 

Nachruf von den Vorständen Dominik Kerl u. Christian Straus für den Trachtenverein „D`Altmühltaler“ Kipfenberg:

Lieber Hans, liebe Fam. Hutter, werte Trauergemeinde,

der Heimat- und Volkstrachtenverein D´Altmühltaler Kipfenberg nimmt heit, mit Trauer Abschied von seinem Ehrenmitglied Edda Hutter.

D´Edda trat 1969 vor über 52 Jahren unserm Verein bei. Von 1974 -1976 und nochmal von 1987-2002 über nahm sie das Amt der Zeugwartin und war für die Aufbewahrung und den Erhalt unserer Trachten zuständig.

Besonders lag ihr aber auch immer die Jugendarbeit am Herzen, so wurde sie 1976 Jugendleiterin und leitete die Jugendproben bis 1990. Danach als Vortänzerin die Volkstanzproben von 1996-2005.

Insgesamt war Edda 31 Jahre Vereinsausschussmitglied und wurde dafür nach ihrem Ausscheiden 2006 zum Ehrenmitglied ernannt.  

Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gelten dir lieber Hans, sowie den Töchtern Martina und Klaudia, sowie allen Angehörigen.

Liebe Edda, „Vergelt´s Gott für Alles“!

Zum Gedenken werden wir nochmal gemeinsam einen Gottesdienst feiern.

Liebe Edda – Ruhe in Frieden!

 

 

 

 

 

Kommentare geschlossen.