02. November 2021 · Kommentare deaktiviert für Gauversammlung: Bericht des Sachgebiets Volksmusik · Kategorien: Donaugau

 

Leider haben sich die Musikanten seit Beginn der Corona-Pandemie nicht treffen können, auch die Musikseminare 2020 und 2021 mussten abgesagt werden. 2022 wird das Musikseminar wieder stattfinden, und zwar vom 27. – 29.05., derzeit bin ich noch auf der Suche nach Referenten, die möglichst gegen Corona geimpft sein sollen, damit eine Durchführung des Seminars auch möglich ist falls dies unter 2G stattfinden müsste.

Die Gauwallfahrt war heuer auch nicht im gewohnten Rahmen möglich, aber ein Gottesdienst und das Totengedenken konnte im kleinen Kreis auf dem Eichstätter Frauenberg abgehalten werden. Vielen Dank an den Deandlgsang Gerolfing, die Kipfenberger Waisenbläser und Anita für die musikalische Gestaltung. Die Aufzeichnung ist noch auf youtube zu sehen

Von der Stadt Kelheim wurden wir eingeladen, uns beim Kultursommer am Alten Hafen – „Kulthafen“ – zu beteiligen. Zwei Veranstaltungen wurden durchgeführt, am 4.7. „boarisch beinand“ und am 15.8. „Musikanten spuit’s auf“. Am 4.7. spielte die Stadtkapelle Kelheim, die Gaugruppen wurden von der Mainburger Trachtlermusi begleitet. Am 15.8. spielte die  Altmühltaler Trachtlermusi für die beiden Gaugruppen auf. Es hatten sich viele Musikgruppen angemeldet die am Alten Hafen und in elf Kelheimer Biergärten musizierten. Das Standkonzert der Stadtkapelle Kelheim vor dem Rathaus und die Mitgestaltung der Orgelvesper in der Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt rundeten das Programm ab.

Am 12.10. trafen sich die Musikwarte des Bayerischen Trachtenverbandes zur Online-Sitzung. Da erfuhren wir, dass der Nachfolger von Ernst Schusser, Bernhard Achhorner, zum 30.09.2021 die Stelle schon wieder gekündigt hat. Im Archiv ist derzeit eine Verwaltungskraft komissarische Leitung. Für das vergangene Jahr gibt die Gema einen Corona-Nachlass von 45 %, der bei der nächsten Beitragsrechnung in Abzug gebracht wird. Auch Andreas Hilger hatte jetzt coronabedingt etwas mehr Zeit, die er verwendet hat, um für das Heft „Gott zu ehren lasst uns hören“ einen 18stimmigen gemafreien Bläsersatz zu erstellen. Die Stimmen sind einzeln zu beziehen und können so individuell zusammengestellt werden, je Heft / Stimme EUR 3,00.

Der Bayerische Rundfunk zeichnet jährlich eine Sendung mit einem Gauverband auf, heuer war der Inngau dran, 2022 folgt der Waldgau und 2023 der Gau Niederbayern. Wir haben uns für den Donaugau für die Aufzeichnung 2025 beworben.  Der Musikplan 2020 wurde nicht ausgeschöpft und musste teilweise vom BTV zurückbezahlt werden, da nicht genügend Veranstaltungen waren. Trotzdem steht für 2021 dieselbe Summe zur Verfügung wie ursprünglich für 2020. Der Festring hat bereits zugesagt, dass die alte Wiesn 2022 stattfinden wird.

Musikgruppen vom Donaugau übernehmen heuer am Sonntag 28.11. von 12:00 bis 15:00 die musikalische Gestaltung vom Adventsmarkt im Trachtenkulturzentrum Holzhausen. Wir freuen uns viele von Euch dort zu sehen.

Gabi Hamberger

 

Nach meiner Wahl zur 2. Gauvolksmusikpflegerin im Oktober 2019 war meine 1. Tätigkeit im neuen Amt, das Kontaktieren aller Vereine für eine kurze Umfrage. Gabi Hamberger und ich teilten uns die Vereine auf. Uns interessierte bei der Umfrage, ob es evtl. neue Volksmusikwarte in den Vereinen gibt, wie die Kinder- und Erwachsenenproben gestaltet werden, wer bei Auftritten die musikalische Umrahmung bietet und welche typischen Lieder in den Vereinsabenden gesungen werden.

Diese Umfrage hätte bei dem Treffen der Volksmusikwarte in der Frühjahrsversammlung 2021 vorgestellt werden sollen. Da diese, wie ja auch schon die Versammlungen in 2020, nicht stattfand, schalteten Gabi und ich am 16. März 2021 eine Online-Sitzung mit den Volksmusikpflegern. Von den 30 Vereinen nahmen 13 teil. Da es nur in 16 Vereinen Volksmusikpfleger gibt, war das eine sehr gute Resonanz. Wir hatten einen netten, informativen Abend am PC und konnten uns so wenigstens austauschen.

Am 15. August fand in Kelheim der „Kulurthafen“ statt. Der Donaugau organisierte zusammen mit dem Kreismusikpfleger Berthold Wecker „Boarische Musi“ in verschiedenen Kelheimer Biergärten. Zusätzlich zu der Brauchtumsveranstaltung am Alten Hafen spielten in 11 verschiedenen Biergärten mehrere Gruppen, welche sich nach einiger Zeit tauschten. Da der Wettergott seinen guten Tag hatte, waren die Biergärten sehr gut besucht, was natürlich Musikanten und Wirte gleichermaßen freute. Leider hatte es sich der Wettergott um halb sechs kurzfristig anders überlegt, und ein starker Wind mit Regen sorgte für ein abruptes Ende der wirklich gelungenen Veranstaltung.

Coronabedingt und um die Laune am Singen zu erhalten, haben Gabi und ich ein paar Gesangsstücke mit unseren Instrumenten aufgenommen und dann die Melodie als mp3 und die Liedtexte mit Unterstützung des Landesverein für Heimatpflege in unseren online Plattformen und Webseite gestellt. Die Lieder sind dort immer noch zu finden. Wer also noch Lust und Interesse am Singen hat, kann dies immer noch tun. Vor Weihnachten werden wir noch ein bayerisches Weihnachtslied aufnehmen.

Und zu guter Letzt noch ein Info: Die GEMA möchte gerne, dass alle Veranstaltungsmeldungen und Musiklisten online übermittelt werden. Dies bedeutet, dass man sich auf deren Webseite registrieren muss mit der eigenen Kundennummer. Normalerweise sollte ein Zugangscode per Post übermittelt werden und dann kann man sich einloggen und seine Veranstaltungen und Musiklisten melden. Leider hat die Erfahrung bisher gezeigt, dass es nur bedingt oder gar nicht möglich ist. Daher ist es nach Absprache mit dem Bayerischen Trachtenverband auch weiterhin möglich, dass Ihr eure Meldungen per Email macht, wie bisher auch. Wenn ihr hierzu Fragen habt oder Hilfe benötigt, könnt ihr euch gerne an mich oder Gabi wenden.

Anita Kallmünzer

Kommentare geschlossen.