03. Oktober 2017 · Kommentare deaktiviert für Schulung der Vortänzer im Herbst · Kategorien: Volkstanz

Über eine gelungene Schulung im Trachtenheim Eichstätt durfte sich Gauvolkstanzpflegerin Susi Veith freuen. Bevor es zur ersten Tanzrunde ging, konnte sie Gauehrenvorstand Sepp Hardt, Ferdinand Strobl, Vorstand der Altmühler Eichstätt, sowie die Teilnehmer aus 11 Vereinen begrüßen. Ferdinand Strobl hieß die Anwesenden ebenfalls herzlich willkommen und freute sich, dass wieder eine Gauveranstaltung bei Ihnen abgehalten wurde.

Nach einem kurzen Rückblick über das zurückliegende Jahr, mit den Auftritten der Gaugruppe (Gaufest in Pfaffenhofen und im Trachtenfest Lenting) und den Terminen, die die Volkstanzpflegerin wahrnahm (Volkstanzkurs auf der kleinen Gartenschau,  Tagung vom Sachgebiet Volkstanz und Schuhplattler vom Bayerischen Trachtenverband in Benediktbeuren und in Sennfeld sowie die Fahrt mit 5 Paaren nach Scheie in Niedersachsen zum Erntefest) ging man zum praktischen Teil über.

Diesmal brachte die Vortänzerin Anita Kallmünzer vom Trachtenverein Mainburg einen Tanz aus ihrem Verein mit. Zusammen mit ihrem Mann und einem weiteren Paar aus Mainburg, stellten sie diesen den Teilnehmern vor. Dies war der Kikeriki, der bei den Mainburger Trachtlern anders getanzt wird, wie im restlichen Donaugau-Gebiet. Richtig flott ging es dann auf der Tanzfläche zu.

Die Gautänze durften nicht fehlen. Diese wurden ebenso intensiv geprobt und gefestigt, wie alle anderen Tänze auch. Aus der Schulung konnte viel mit nach Hause genommen werden. Vor allem was Tanzhaltung und Schrittfolge betraf.

In den Tanzpausen wurden die Termine für das nächste Jahr nochmals bekannt gegeben. Der Trachtenverein Neustadt hat sich bereit erklärt, für die Schulung im Frühjahr am 10. März,  zwei Tänze mitzubringen. Eine Zwei-Tages-Schulung für das Sachgebiet Volkstanz im Donaugau ist am 19. und 20. Januar 2019 in Holzhausen angedacht.

Weiter wurden Informationen für den  Besuch der Oidn Wiesn am 3. Oktober 2017, bei der insgesamt 61 Teilnehmer aus unseren drei Gaugruppen den Donaugau präsentieren werden, bekannt gegeben.

Trotz der vielen Tänze, die angestrengt geprobt wurden, kam der Spaß natürlich auch nicht zu kurz. Mit „Kimmt schee hoamli de Nacht“ verabschiedeten sich die Tänzer voneinander, wobei Susi Veith vorab nicht vergaß, der Gauvolksmusikwartin Gabi Hamberger zu danken, die die musikalische Begleitung des Abends übernahm.

Susi Veith

Gauvolkstanzpflegerin

 

 

 

Merken

Kommentare geschlossen.