01. Dezember 2018 · Kommentare deaktiviert für Jahreshauptversammlung des Donaugau-Trachtenverbands · Kategorien: Donaugau

Gauvorstand Rudi Dietz begrüßte in Ingolstadt-Zuchering alle Anwesenden. Persönlich hieß er dieEhrenmitglieder Sepp Hardt, Alfred Strobl, Wilfried Kriegl, Gertrud Lindler sowie Edda und Hans Hutter herzlich willkommen. Waltraud Betz, Wartin der Gaujugendkasse und Gaukassier Markus Rennich gaben die jeweiligen Kassenstände bekannt. Diese wurden nach dem Kassenprüfungsbericht von Revisor Georg Heldt einstimmig entlastet.

Nun folgten die Berichte der Sachgebiete. Gaujugendleiterin Andrea Betz berichtete über dieJugendveranstaltungen des vergangenen Jahres. Im Anschluss gab sie Informationen über die überarbeiteten Jugenderhebungsbögen an die Versammlung weiter. Sie bat die Anwesenden, Kinder- und Jugendtermine des Donaugaues unbedingt in den Vereinen bekannt zu geben, da diese an den Veranstaltungen teilgenommen hätten, wenn sie frühzeitig Kenntnis erlangt hätten.

Josef Siegl, Gauvorplattler, blickte auf die besuchten Veranstaltungen 2018 zurück. Er gab für das Jahr 2019 folgende Termine bekannt:  24.02. Dreh-und Plattlerkurs im Haus der Begegnung in Pfaffenhofen, 24.03. Wertungsrichterschulung und 28.04. Wertungsplatteln jeweils in Pöttmes, 10.06. Preisplatteln um den bayerischen Löwen in Geretsried (Altbayerisch-Schwäbischer Gau), 05.10. Sachgebietswahlen mit Vorplattlerprobe und 26.10. Draufg´haut und durchdraht in Gerolfing. Mit den Worten „Bleibt´s dran – unser bayerisches Brauchtum is wert“ schloss er seinen Bericht.

Gauvolkstanzpflegerin, Susi Veith, warb in ihrem Bericht für den 50. Volkstanz des Donaugau-Trachtenverbandes am 11.05.2019 in der alten Turnhalle in Lenting. Susi Veith gab bekannt, dass dies der letzte sein wird. Der Gauvolkstanz wurde 1969 in´s Leben gerufen, um diese Tanzveranstaltung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Da zum jetzigen Zeitpunkt, die Volkstanzbewegung im Aufschwung ist und die Teilnehmerzahlen wegen häufiger Terminüberschneidungen rückläufig sind, beschloss der Gauausschuss, dass die Jubiläumsveranstaltung vorläufig die Letzte sein wird. Als Termine für das Jahr 2019 gab sie vom 18. – 27.01. die „Grüne Woche“ in Berlin, 04.05. das Gesamtbayerische Tanzfest und 21.09. – 06.10. die „Oide Wies´n“ in München bekannt.

Gisela Haussner berichtete über das Sachgebiet Brauchtum. Sie stellte das im Frühjahr 2019 herauskommende„Spielebuch nach Oma´s Art“ des Bayerischen Trachtenverbandes vor.  Weiter berichtete sie über die Teilnahme an der Veranstaltung „KultURIG“ der Stadt Ingolstadt. Hier präsentierte sich der Donaugau mit einem Informationsstand, Mundartlesungen, Tänzen der Gauvolkstanz-und Plattlergruppe, Kinderspielen und dem Zeigen des Dengelns.

Gabi Hamberger lies ebenfalls die Termine 2018 Revue passieren. Am 26.04.2019 wird auf BR HEIMAT zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr die Radiosendung „Servus! Musik und Gäste„ mit Evi Strehl ausgestrahlt. Hier wird Gauvorstand Rudi Dietz mit ihr zusammen das 100-jährige Gründungsfest des Trachtenvereins Kelheim in Verbindung mit dem Gaufest des Donaugau-Trachtenverbandes am 02.06.2019 bewerben. Bei dieser Direktübertragung wird Gabi Hamberger mit zwei jungen Musikanten auch musikalisch zu hören sein. Als Termin für das Jahr 2019 gab sie den Gau-Hoagarten am 06.04. im Bürgersaal in Neustadt a. d. Donau bekannt.

Nun folgte der Bericht der Trachtenwartin Waltraud Betz. Da der Unterwäsche-Nähkurs sehr stark frequentiert war, wird es weitere Nähkurse für Trachtenblusen unter der Leitung vonTrachtenschneidermeisterin Maria Tyroller geben. Da es in den vergangenen Jahren versäumt wurde, eine detaillierte Bestands- und Übersichtsaufnahme der verschiedenen Trachten im Donaugau zu erstellen, soll dies nachgeholt werden.

Stellvertretende Verantwortliche für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Walburga Bauer, zeigte die gemeinsam in der Tagung des Bayerischen Trachtenverbandes erarbeitete und von Anna Felbermair (Sachgebietsvorsitzende im Bayerischen Trachtenverband) ausgearbeitete Präsentation über den Heimat- und Trachtenboten.

Nach den Berichterstattungen der Sachgebiete, gab zweiter Gauvorsitzender Martin Rupprecht, einen Bericht über die Landesversammlung des Bayerischen Trachtenverbandes in Unterföhring.

Danach blickte erster Gauvorsitzender Rudi Dietz auf das vergangene Jahr zurück. Mit dem Zitat „UnserGau-Heimatabend in Pöttmes war aa a guade Sach, und da Donaugau hod zoagt, dass mia uns aa in am kloanerem Rahmen zoagn kinna“ lobte er die Veranstaltung. Als persönlichen Höhepunkt im Trachtenjahr bezeichnete Rudi Dietz die Teilnahme am Sommerempfang beim Bundespräsidenten in Schloss Bellevue in Berlin und die Begegnung mit Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender. Als stellvertretender Landesschriftführer und Gauvorstand hat er mit seiner Frau Theresa als Teil der Abordnung des Deutschen Trachtenverbandes den Bayerischen Trachtenverband vertreten. Weiter berichtete er über den Besuch der Landesgartenschau in Würzburg und die Belegung des dritten Platzes des Donaugaues am Vereinsvoting der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt. Zum Abschlusss seines Berichtes gab er die Kündigung der Gaumitgliedschaft des Trachtenvereins„D´Sulztaler“ Berching bekannt.

Das Gaufest für das Jahr 2021 wurde einstimmig an den Trachtenverein „D´Altmühltaler“ Kipfenberg vergeben.

Rudi Dietz beendete die Versammlung mit „Treu dem guten alten Brauch“.

Walburga Bauer

Kommentare geschlossen.