15. Juli 2019 · Kommentare deaktiviert für Pfundig war’s wieder beim Musikseminar in Holzhausen · Kategorien: Donaugau, Volksmusik

S`Wetter hot diesmoi net mitgspuit,so dass sich alle Musikanten im Seminarhaus verteiln hom miassn zum üben. Aber jeder hot a Eckerl gfundn, wo er des Erlernte proben hot kenna.

Am Freitog san ma okemma und hom sofort Unterricht ghabt.

Ab zehne auf d`Nocht war dann gmiatliches Zsammsitzn und miteinander musiziern ogsagt, des dann bis um hoibe???? dauert hot.

Am Samstog noch dem Frühstück is glei weiterganga mit Unterricht und vor dem Mittagessen hots no a bayerische Singstund gem, bei der jeder Referent uns a Liadl beibrocht hot, vom mehrstimmig singa bis Kanon. „Wunderbar Phänomenal“.

Nach dem Unterricht am Nochmittog war a Hoagarten, wo verschiedene Gruppen eana Erlerntes vorgspuit und –gsunga hom.

Ab hoibe achte auf d`Nocht hom mia uns dann wieder zsammghockt und es is musiziert, gsunga und tanzt worn.

Am Sonntog san mia in d`Kircha ganga und do san dann a a paar Stückls gspuit worn, wos de Kriaga, de an dem Dog Jubiläum mit am Gottesdienst gfeiert hom, ganz guat gfoin hot.

Glei danoch is mit dem Unterricht weiterganga.

Bei der Verabschiedung warn sich alle einig, dass wieder sche war und dass ma vui glernt hom.

Zum nächsten Seminar vom 22. – 24. Mai 2020 hom si scho wieder einige vormerker lassn.

 

Bericht und Bilder von Christa Rupprecht.

Kommentare geschlossen.