31. Juli 2019 · Kommentare deaktiviert für Stelldichein der Donaugau-Trachtenjugend! · Kategorien: Donaugau, Jugend

Knapp 200 Kinder und Jugendliche aus 14 Vereinen des Donaugau-Trachtenverbandes trafen sich am Niederstimmer Weiher in Manching zum diesjährigen Gaujugendzeltlager.

Die Veranstaltung wurde gemeinsam durch Gaujugendleiterin Andrea Betz, Gauvorstand Rudi Dietz, ersten Bürgermeister Herbert Nerb (seit seinem fünften Lebensjahr ein Trachtler) sowie Manchings ersten Vorsitzenden Robert Rohrmeier eröffnet. Nach vereinsübergreifenden gemeinsamen Spielen fand am ersten Abend eine Nachtwanderung  durch die Fluren Manchings statt. Mit einem Lagerfeuer, bayerischer Musik und Stockbrot, klang der Abend aus. Am nächsten Tag konnten die Deandln und Buam am Vormittag unter dem Motto „Bastel-Wastl“ die Kreativität und Fingerfertigkeit unter Beweis stellen. So boten die Trachtenvereine aus Gaimersheim das Basteln des Spieles Tic Tac Toc, Gerolfing Wollsymbole auf Baumscheiben, Gungolding kleine Rosenkränze, Pöttmes Basteleien mit Eisstielen, Münchsmünster Drahtfiguren, Pfaffenhofen Himmel und Hölle aus Papier, Eichstätt eine bunte Druckwerkstatt, Manching Namensschilder aus Wäscheklupperl, Sabine aus Reichertshofen das Nähen von kleinen Stofftäschchen an und bei den Konsteiner Trachtlern  gestaltete man Papierschmetterlinge. Am Nachmittag folgte das Spiel ohne Grenzen. Die Teilnehmer stellten bei verschiedenen Geschicklichkeitsspielen, wie zum Beispiel Gummistiefelweitwurf, mit den Zehen Knoten aus einem Seil lösen, während dem Eierlaufen einen Hindernisparcour  bewältigen, Büchsenwerfen und Ringwerfen ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Am Spätnachmittag zelebrierte Jugendpfarrer Dominik unter dem Motto „Spuren hinterlassen – „mit den Füßen am Boden und den Herzen im Himmel“ einen kurzweiligen Wortgottesdienst. Musikalisch wurde dieser von jungen Manchinger Trachtlern umrahmt. Der zweite Abend klang gesellig unter dem Motto „Typisch boarisch – ist bunt!!!“ mit Volkstanz und Ramba-Zamba und anschließendem Lagerfeuer aus. Bevor am letzten Tag Aufbruchstimmung aufkam, konnte man sich nochmals beim „Bastl-Wastl“ die Zeit vertreiben. Ein herzliches Vergelt´s Gott ergeht an den Trachtenverein Manching, für die hervorragende Verpflegung dieser drei Tage.

Text und Bilder Walburga Bauer

Fotos Paulina Sebald

Kommentare geschlossen.