18. Mai 2021 · Kommentare deaktiviert für Wir stellen vor: 1. Gaubrauchtumspflegerin Gisela Haussner · Kategorien: Donaugau

            

1. Gaubrauchtumspflegerin

Gisela Haußner

 

 

 

 

 

 

 

 

Gisela Haußner

Verein: Trachtenverein D` Altmühler Eichstätt

Amt im Gauausschuss: 1. Vorsitzende des Sachgebiets Mundart-Brauchtum-Laienspiel

Ich bin Trachtlerin, weil das Lebensgefühl der Trachtler auch das meinige ist. Alt und Neu in der  richtigen Kombination verbunden ist. Bei den Trachtlern fühl ich mich „dahoam“, da bin ich gut aufgehoben. 

Ich habe dieses Ehrenamt übernommen, weil ich mich für die Wurzeln unseres Brauchtums interessiere. Ich habe im Beruf viel mit alten Menschen zu tun, von denen ich viel über das Althergebrachte erfahre und erfahren habe. Das möchte ich nicht nur den jungen Leuten weitergeben.  

I gfrei mich besonders, wenn ich auf echtes Interesse meiner ehrenamtlichen Arbeit stoße und das nicht als „altbacken“ angesehen wird. Wenn Bräuche wiederentdeckt und „gelebt“ werden. Ich freue mich schon auf die „Nach-Corona-Zeit“ wenn ich mich wieder mit Gleichgesinnten treffen kann und wir unsere schönen Trachten wieder der allgemeinen Öffentlichkeit zeigen können. 

Schwierige Zeiten, z. B. Corona, meistere ich, indem ich den Kontakt mit Gleichgesinnten über die digitalen Medien halte. Mich weiterbilde durch, lesen und studieren von Brauchtumsbüchern und im Erstellen von Präsentationen, die ich wieder weitergeben kann. 

Weitere Hobbys von mir sind  Zitherspielen, Lesen und Schreiben, Handarbeiten und meine Familie. 

Mein Lebensmotto ist: In einem Buch hab ich, als ich 14 Jahre alt war gelesen: „Mitten im Leben stehst du im Tod!“ Seitdem schließe ich meinen Tag immer so ab, dass ich sagen kann, ich kann zu jeder Zeit in Frieden gehen!

 

 

 

 

Kommentare geschlossen.