22. März 2017 · Kommentare deaktiviert für „Zammhoidn – Zammsteh!“ – Gauversammlung in Pöttmes · Kategorien: Donaugau

Zammhoidn und zammsteh – das war einer der Hauptpunkte auf der Tagesordnung der Gauversammlung des Donaugaus beim Ochsnwirt in Pöttmes. 50 Delegierte aus 29 Vereinen, 21 Gauausschussmitglieder und zahlreiche interessierte Trachtler erarbeiteten in kleinen Gruppen, wie wir Vereine uns gegenseitig noch besser unterstützen können. Das Ergebnis waren viele gute Ideen, die wir nun natürlich auch in die „tägliche Trachtler-Arbeit“ einfließen lassen sollten.

Während der Auswertung der Gruppenarbeit wurde der erste Teil des „Trachtler-Wikis“ vorgestellt, das ein Nachschlagewerk für alle Bereiche und Belange der Vereinsarbeit werden soll. Das erste Thema heißt „Vorstandschaft“. Darin sind die Aufgaben eines Vorstands und seines Ausschusses bis hin zu persönlichen Eigenschaften, die ein Vorstand mitbringen sollte, beschrieben. Das Trachtler-Wiki wird im Internet für alle zugänglich gemacht, sobald es noch mit einigen weiteren Punkten wie Jugendarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen, Vereinsrecht usw. gefüllt ist.

2.Gauvorstand Martin Rupprecht berichtete von der Landesausschusssitzung in Reischenhart und 1. Gauvorstand Rudi Dietz ging in seinem Bericht vor allem auf die zukünftig anstehenden Aufgaben und Veranstaltungen ein.

Waltraud Betz erläuterte in Ihrer Eigenschaft als eine der zwei Vertrauenspersonen des BTV für Verdachtsfälle sexueller Übergriffe den Verhaltenskodex zur Prävention sexualisierter Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit des BTV. Die Delegierten beschlossen einstimmig den Kodex auch im Donaugau anzuerkennen und einzuhalten.

Unter dem Punkt Ehrungen verlieh 1. Gauvorstand Rudi Dietz das Gauehrenzeichen in Silber für 15 Jahre  1. Vorstand an Martin Zederer vom TV „Edelweiß“ Metzenried und in Gold für 25 Jahre 1. Vorstand an Konrad Stelz vom TV „Almrausch“ Ringsee.

Bei Peter Neumeier vom Trachtenverein Kipfenberg, der das Amt des 2. Gauvolkstanzpflegers nicht mehr ausüben wird, bedankte er sich für seinen Einsatz mit einem kleinen Geschenk. Gleichzeitig gratulierte Rudi Susi Veith zur Wiederwahl zur 1. Gauvolkstanzpflegerin. Die Versammlung bestätigte die Wahl einstimmig.

Neben Gauehrenvorstand Sepp Hardt und Gauehrenvolkstumspflegerin Edda Hutter konnte Rudi Dietz auch die 2. Bürgermeisterin des Marktes Pöttmes, Sissi Veit-Wiedemann, begrüßen. Sie sagte in Ihrem Grußwort, dass Pöttmes stolz auf seinen Trachtenverein ist und bedankte sich ganz besonders bei 1. Vorstand Martin Rupprecht und seiner Familie für ihren unermüdlichen Einsatz.

Andrea Betz berichtete von der Sitzung des Landesjugendausschusses und bat die Vorstände Ihre Jugendleiter zur anstehenden Gaujugendleiterversammlung zu schicken. Darin wird auch ein neues Programm für die Erstellung der Erhebungsbögen vorgestellt, dass die Arbeit wesentlich erleichtern wird. Die Anwesenheit der Jugendleiter ist also dringend notwendig, weil jeder Jugendleiter zukünftig damit wird arbeiten müssen.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ luden noch einmal die Vorstände dreier Vereine zu ihren Festlichkeiten ein: Hans Felbermeir zum 90-jährigen Gründungs- und Gaufest der „Ilmtaler“ Pfaffenhofen, Karl Haag zur Festwoche nach Thierhaupten und Hans Karl zum 70-jährigen Gründungsfest des TV Lenting. In dem Zusammenhang wies 1. Vorstand Rudi Dietz darauf hin, dass beim Gaufest mindestens 25 Festzeichen von jedem Verein abzunehmen sind.

Ein schriftlicher Antrag ging bei Rudi auch ein: der TV Eichstätt will das Gaufest 2020 ausrichten. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Rudi bedankte sich beim 1. Vorstand Ferdinand Strobl für die Bereitschaft, das Gaufest zu übernehmen.

Nach einigen organisatorischen Hinweisen beschloss Rudi Dietz die Versammlung mit „ Treu dem guten alten Brauch“! 

H.B.

 

Kommentare geschlossen.