31. Oktober 2017 · Kommentare deaktiviert für Bundesverdienstkreuz am Bande für Helmut Kindl, Eghalanda Gmoi Ingolstadt · Kategorien: Donaugau

         Helmut Kindl mit Oberbürgermeister Lösel und Staatsministerin Emilia Müller bei der Ordensverleihung

 

Für sein langjähriges und beispielhaftes ehrenamtliches Engagement rund um die Brauchtums- und Trachtenpflege sowie um den Erhalt des „Egerländer Dialekts“ erhielt Helmut Kindl das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.
Als gebürtiger Egerländer ist er zusammen mit seinen Eltern Ende der 1960er Jahre als Spätaussiedler nach Deutschland gekommen. Bereits kurze Zeit später ist er dem Verein „Eghalanda Gmoi z‘Ingolstadt“ beigetreten.

Von Anfang an hat sich Helmut Kindl aktiv in die Vereinsarbeit eingebracht. Seit 1997 führt er den Verein als Vorsitzender.

Die „Eghalanda Gmoi z’Ingolstadt“ hat es sich unter seinem Vorsitz zur Aufgabe gemacht, das Brauchtum, die Trachten, die Musik und die Sprache des Egerlandes zu pflegen und zu erhalten. Zudem engagiert sich Helmut Kindl seit vielen Jahren beim „Bund der Vertriebenen“, sowie im Donaugau-Trachtenverband Ingolstadt. 2010 wurde Helmut Kindl Landesvorsitzender des „Bundes der Egerländer Gmoin“ und ist somit oberster Repräsentant der Egerländer in Bayern.

Durch sein unermüdliches Engagement für die Interessen und Belange der Egerländer hat sich Helmut in besonderer Weise verdient gemacht.

Mit viel Herzblut hat er über Jahre hinweg zahlreiche Ämter und Funktionen in verschiedenen Organisationen auf Bundes- und Landesebene übernommen und Großes geleistet. Wer mit ihm zu tun hat, weiß, wie wertvoll seine Mitarbeit in unserer Zeit zum Wohle der Trachten und des Brauchtums ist.

Für DEIN Engagement danken wir dir als Trachtler von ganzem Herzen!

Anna Felbermeir

 

Kommentare geschlossen.